Lauftraining #2 – #laufmellauf

Hallo meine Süßen, heute fällt es mir echt schwer, etwas über mein Lauftraining zu schreiben. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich immer noch etwas angeschlagen war die letzten Tage. Aber versprochen ist versprochen. 😉 Und so ganz motivationslos war ich ja immerhin auch nicht. 😀

Mel steht im Wald - #laufmellauf
Mel steht im Wald.

Letzten Donnerstag wollte ich eine kleine gemütliche Runde mit den Einsteigern laufen, tja eigentlich, denn dann kam der Regen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich hasse es im Regen zu laufen. Das hatte letztes Jahr schon mal dazu geführt, dass ich klatsch nass zu Hause ankam, weil es plötzlich wie blöd anfing zu regnen. Leichtes nieseln hingegen ist ganz angenehm, das habe ich gestern wieder mal festgestellt. 😉

Heute konnte ich dann endlich mal die geplante Einsteiger-Runde mitlaufen. Gemütlich durch den Wald. Kaum Anstiege. Perfekt. Nach einer kurzen Pause am Waldrand bin ich dann mit meinem Freund die 1,5 km noch bis nach Hause gejoggt. Kurz vorm Ziel dann 72 mg/dl, aber zum Glück hatte ich genug Hypohelfer am Start. 🙂

Meine Hypohelfer für den heutigen Lauf.
Meine Hypohelfer für den heutigen Lauf. Aktuell mag ich total das Fruchtmus.

Meine vergangene Laufwoche in Zahlen

Sonntag, 03.05.15 – 3,51 km – ~30 Minuten – Seitenstechen. Werte erhöht, aber stabil. Teilweise zu schnell gelaufen.

Montag, 04.05.15 – 6,45  km – 62:17 Minuten – Start 150 mg/dl + 1 BE, zwischendrin 100 mg/dl + 2 BE, Ende 90 mg/dl, halbe Stunde vor Lauf Basalrate auf 50% für 45 Minuten + Schneller Heimweg, gegen Ende dann 72 mg/dl und außer Puste!

Wenn ich alleine Laufe, dann habe ich immer noch das Problem, dass ich zu schnell laufe. Das liegt bei mir auch ganz stark an der Musik, die ich höre. Was hört ihr so beim Laufen? Oder lauft ihr lieber ohne Musik?

Keep on running! 🙂
♥ Mel

Über den Autor

Mel

Hey, ich bin Mel und ich habe Diabetes Typ1. Die Diagnose kam im April 2004. Seit April 2013 trage ich eine Insulinpumpe und ich bin sehr glücklich damit. Dieser Blog motiviert mich und hilft mir bei meiner Einstellung zu meinem Diabetes.

Alle Beiträge anzeigen

4 Kommentare

    • Hallo Alex,
      das ist bei mir eher nicht das Problem mit dem Knopf im Ohr. Wenn ich im Wald laufe, habe ich eigentlich keine Musik bei mir. Da sind wir aber auch in der Gruppe und da fände ich Musik im Ohr eher unhöflich. Aber wenn ich allein Laufe, brauche ich was Motivierendes. Vielleicht sollte ich es einfach generell mal ohne Musik probieren. 😉

    • Alligathoah hab ich schon mal gehört, etwas länger her, aber nie zum Laufen. Könnte ich ja mal ausprobieren. Wobei Deutschrap nicht so meins ist (also Rap generell). Ich brauche auf jeden Fall den passenden Takt zu meiner Wohlfühl-Geschwindigkeit, sonst bin ich ganz schnell außer Puste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.