Zwetschgenkuchen

Zwetschgenkuchen erinnert mich an meine Kindheit. Meine Großeltern hatten ein paar Zwetschgenbäume im Garten. Und jeden Sommer gab es den leckeren Kuchen. Warum also nicht mal ein Zwetschgenkuchen mit wenig Kohlenhydraten?

Meine Oma hat am liebsten Zwetschgenkuchen mit Hefeteig gebacken. Wenn Saison war fast jedes Wochenende, Blech für Blech. Und wenn wir im Garten gespielt haben, dann wurden die Zwetschgen auch einfach mal so vom Baum genascht.

Damals ging das noch ohne drüber nachdenken zu müssen, wie viele Kohlenhydrate in so einer Zwetschge stecken. Mein Diabetes kam erst viel später. Aber warum sollte ich deswegen auf leckere Sachen verzichten?

Nun ja, mein Rezept hat leider keinen Hefeboden. Dafür ist der Teig aber aus gemahlenen Mandeln mit feiner Zimtnote. Und ich höre dich nun förmlich aufseufzen: „Ach Zimt, war ja klar!“ Nun ja, der darf natürlich nicht fehlen, denn er passt so gut zu den Zwetschgen.

 

Drucken

Zwetschgenkuchen

Leckerer Zwetschgenkuchen ohne viele Kohlenhydrate. 

Backzeit 40 Minuten
Portionen 8

Zutaten

  • 60 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Xylit
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 80 g Butter weich
  • 250 g Zwetschgen noch nicht entkernt

Anleitungen

  1. Die Backform (Springform mit Durchmesser 18cm) fetten und den Ofen auf 180°C vorheitzen.

  2. Zwetschgen waschen, entkernen und halbieren.

  3. Butter mit Xylit cremig rühren. Eier nach und nach hinzufügen und weiterrühren.

  4. Mehl, Backpulver, Mandeln und Zimt mischen und unter den Teig rühren.

  5. Teig in die Backform geben, glattstreichen und die Zwetschgenhälften gleichmäßig darauf verteilen. Nach Belieben noch etwas Zimt und Zucker drüber streuen.

  6. Im vorgeheitzen Ofen bei 180°C etwa 40 Minuten backen. 

Nährwertangaben pro Portion:
242 kcal | 5,8 g E | 9 g K | 16,3 g F

 

Wenn du natürlich eher auf Kohlenhydrate stehst, dann kannst du das Xylit auch durch normalen Haushaltszucker ersetzen. Die Umrechnung von Xylit zu Zucker (und umgekehrt) ist 1:1. Du musst lediglich die Nährwertangaben neu berechnen!

Am liebsten hätte ich jetzt noch ein Stück, aber der Kuchen ist schon lange vernascht. Und du? Was ist dein Lieblingskuchen? Vielleicht auch mit weniger Kohlenhydraten? Schreib es mir!

♥ Mel

0 Kommentare zu “Zwetschgenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.