Meine Insulinpumpe meldet sich zu Wort

Meine Insulinpumpe meldet sich zu Wort

Ich wusste, ich muss bald die Ampulle wechseln. Die Pumpe hat es mir ja auch extra noch mitgeteilt. Vorm Schlafen gehen gestern Nacht habe ich die verbliebene Insulinmenge geprüft: 15 Einheiten, damit komme ich locker durch die Nacht. Vielleicht passt es ja auch noch für ein Frühstück, dachte ich.

Ha! Falsch gedacht. Kaum hatte ich mich hingelegt, geht der Alarm meiner Pumpe los. Diesmal meldet sie ganz pflichtbewusst „Verstopfung“! Na super. Das kann in dem Fall ja echt alles bedeuten. In meinem Fall war es vermutlich die über die Zeit drin gelassene Nadel meines Infusionssets.

Blieb mir also nichts anderes übrig, als einmal komplett alles auszutauschen. Hatte ich ja spätestens heute morgen vor gehabt. Schade um die 15 Einheiten, aber was solls. So hatte ich zumindest heute morgen im Halbschlaf nicht den ganzen „Stress“. 🙂

Mel

Vorsätze: Der gute Wille zählt!

Vorsätze: Der gute Wille zählt!

Hey!

Zwei meiner Vorsätze für dieses Jahr sind meine Werte wieder mehr handschriftlich zu dokumentieren und meinen Langzeitwert (HbA1c) auf unter 6,5% zu bekommen.

Beides hat jetzt ja schon mal echt gut – NICHT – funktioniert! Immerhin hatte ich heute mein Tagebuchheftchen schon mal mit, jedoch nicht eines Blickes gewürdigt. Naja, und meine Werte lassen die letzten Tage auch eher zu wünschen übrig. Aber ich habe schon ein paar Ideen, wie ich es hinbekomme, dass die Werte besser werden:

Idee 1)
Ich verzichte mal eine oder zwei Wochen auf Zucker und den ganzen Süßkram.

Idee 2)
Ich muss meine Lebensmittel wieder mehr abwiegen und lerne sie so hoffentlich wieder besser einzuschätzen.

Mal sehen, wie ich das alles unterbekomme, aber ich denke, dass ich mit Idee 2 ganz gut starten kann. Bewusster alles angehen ist die Devise. 😉

Bis bald, Mel