Ich bin wieder hier!

Nun ist es schon über zwei Jahre her, seit ich mich hier das letzte Mal zu Wort gemeldet habe. In dieser Zeit ist viel passiert bei mir und meinem Diabetes und doch hat sich gefühlt nicht viel verändert. Und sicherlich fragst du dich, warum ich grade jetzt wieder mit dem Schreiben anfange?

Die Antwort ist recht simpel: Ich habe das Gefühl, dass ich das einfach wieder für mich tun muss. Das Schreiben und auch das tiefere Auseinandersetzen mit meinem Diabetes. Okay, das liest sich jetzt so, als ob ich meinen Diabetes habe schleifen lassen. Keine Sorge, dem ist nicht so. Die letzten Langzeitwerte waren wirklich gut, zwei davon auch unter 7%. Die Verläufe sind stabiler geworden. Ich kann also nicht meckern.

Bestandsaufnahme

Aber beginnen wir doch mal mit einer kleinen Bestandsaufnahme, dem aktuellen Stand:

  • Ich trage immer noch eine Pumpe, die ich nicht mehr missen mag. Diese ist nun schon fünf Jahre alt und so langsam sollte ich mich mal nach einer neuen umschauen. Hast du Tipps für mich?
  • Seit etwa einem Jahr trage ich durchgängig das FreeStyle Libre (von der Kasse übernommen). Und eigentlich läuft es ganz gut bei uns. Jedoch fehlen mir die Alarme. Ein CGM ist aber schon beantragt.
  • Mein Diabetes-Monster ist im April 14 geworden und dann somit wohl endlich in der Pubertät angekommen. Ich merke davon bisher jedoch nichts, was wirklich gut ist. Dennoch Therapie-Anpassungen gibt es ja immer mal wieder.
  • Mein innerer Schweinehund hat mal wieder die Überhand gewonnen. Irgendwie fällt es mir schwer, mich zu motivieren. Aber dank der aktuellen Bahn-Situation in und um Frankfurt rum und meiner leichten Verpeiltheit muss ich schon mal den ein oder andern Sprint einlegen.

Doch auch wenn sich vieles nicht bzw. nicht wirklich geändert hat, so gibt es etwas, was ich gerne ändern möchte. Daher läutet dieser Beitrag eine neue Ära hier auf dem Blog ein. Ich werde bei den Kategorien und den Beiträgen aufräumen. Alles ein wenig umstrukturieren (und nicht nur das Layout). Du wirst in Zukunft mehr zu verschiedenen – auch neuen – Themen wie Ernährung/Rezepte oder Reisen lesen. Und natürlich wirst du auch weiterhin Geschichten aus meinen Leben mit meinem Diabetes erfahren. Vielleicht gibt es auch mal DIY Projekte.

Natürlich kannst du auch gern Themen reinbringen. Was magst du denn gerne mal Lesen? Was interessiert dich? Vielleicht ergibt sich daraus ja ein interessanter Beitrag.

♥ Mel

1 Kommentar zu “Ich bin wieder hier!

  1. Pingback: Den Diabetes für einen Tag abgeben - Mein Diabetes & ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.